X
+43 1 36 136 00

Websession

Effiziente Abbildung der Gelangensbestätigung

Seit dem 01. Oktober 2013 ist die geänderte Umsatzsteuerverordnung (UStDV) verpflichtend von jedem Unternehmen im Geltungsbereich des deutschen Umsatzsteuergesetzes anzuwenden. Es gelten damit neue Nachweispflichten bei Lieferungen von Produkten innerhalb der Europäischen Union (EU).

Die Gelangensbestätigung stellt eine Empfangsbestätigung darüber dar, dass der Abnehmer den Gegenstand in einem anderen EU Mitgliedstaat tatsächlich erhalten hat und damit eine Umsatzsteuerbefreiung erhalten darf. Mit der Gelangensbestätigung (oder anderen alternativen Belegnachweisen) soll sichergestellt werden, dass steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen tatsächlich im EU-Ausland vereinnahmt wurden.

Wie haben die Unternehmen in der Zwischenzeit auf die geänderte Umsatzsteuerverordnung reagiert? Sind die Anforderungen der Umsatzsteuerverordnung bzgl. Gelangensbestätigung zufriedenstellend für alle Prozessbeteiligten in der Organisation mit entsprechender IT-Unterstützung abgebildet?

Erste Erfahrungen aus Beratungsprojekten zeigen auf, dass es bei vielen Unternehmen Optimierungspotential gibt. Scheer führte in diesem Zusammenhang 2015 eine Studie durch. Das Ziel war es, herauszufinden, ob die befragten Unternehmen die Änderungen der Umsatzsteuerverordnung prozessual und IT-technisch so umgesetzt haben, dass die Anforderungen erfüllt werden und möglichst geringe Aufwände entstehen.

In unserer Websession stellen wir nicht nur die zentralen Ergebnisse der Studie vor, sondern Sie erfahren darüber hinaus auch Ansätze für die Best-Practice zum Thema Gelangensbestätigung:

  • Kernbotschaften der Studie
  • Prozessorientierter Ansatz von Scheer zur Optimierung der Gelangensbestätigung
  • Erfahrungen mit Lösungen zur Gelangensbestätigung

Sehen Sie hier die Aufzeichnung der Websession kostenfrei an!

Juergen-Mayer

Jürgen Mayer

Director Manufacturing & Automotive

Scheer GmbH
Uni-Campus Nord
D-66123 Saarbrücken

T +49 681 93511-0

Kontakt